Edelsteine als Wertanlage


In unsicheren wirtschaftlichen Zeiten denken Menschen über alternative Formen der Wertanlage nach. Edelsteine als Wertanlage können dabei eine Ergänzung zu den herkömmlichen Vermögensanlagen sein.

Zu den eher üblichen Formen der Kapitalanlage gehören unter anderem Aktien und Anleihen. Selbstverständlich werden darüber hinaus von vielen Menschen auch Lebensversicherungen abgeschlossen. Ebenso spielt die Betriebliche Altersvorsorge oder die Riester Rente eine Rolle, wenn Geld für die Zukunft – insbesondere für das Leben im Alter – zurückgelegt werden soll. Selbständige greifen vielleicht eher auf Sparmodelle zurück, die sich auf die sogenannte Rürup Rente beziehen. Ebenso spielt selbst genutztes Wohneigentum eine Rolle. Auch vermietete Wohnungen und Häuser sind in Form von Sachwerten relevant, da mit einer hoffentlich kontinuierlichen Rendite – bedingt durch Mieteinnahmen – gerechnet werden kann.

Edelsteine als Wertanlage spielen in diesem Zusammenhang eine Rolle als mögliche Beimischung des Depots. Denn auch Edelsteine sind real vorhandene Sachwerte. Der Anleger kann seine Edelsteine sehen und in die Hand nehmen. Die kostbaren Steine können leichter als schwere Materialien transportiert werden. Beispielsweise passen kostbare Diamanten mit hoher Reinheit und einem perfekten Schliff in einen kleinen Beutel, der ohne große Mühe transportiert werden kann. Dies ist bei so unbeweglichen Sachwerten wie Häusern nicht der Fall. Auch Gold im selben Wert wie Diamanten ist nur schwer zu transortieren.

Doch nicht jeder Geldanleger wird ausschließlich in Edelsteine investieren. Denn Edelsteine als Wertanlage haben auch den Nachteil, daß bei dem Erwerb der wertvollen Steine Umsatzsteuer anfallen kann. Wenn ein Privatbesitzer dann seinen Edelstein weiterverkaufen möchte, ist der Umsatzsteuerausweis in vielen Fällen nicht mehr möglich, so daß schnell eine Vermögenseinbuße eintrifft, die nicht beabsichtigt war. Ein kurzfristiger Verkauf von Edelsteinen zu Spekulationszwecken durch private Verkäufer ist aus diesem Grunde eher selten gegeben. Vielmehr werden Edelsteine für langfristige Wertanlagen genutzt.

Dieser Beitrag wurde unter Geld, Geldanlage abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.