Archiv der Kategorie: Allgemein

Indikatoren als Entscheidungshilfe


Bei der Geldanlage können Indikatoren als Entscheidungshilfe dienen. Im Rahmen der Technischen Analyse werden Indikatoren herangezogen, um Aussagen zum Zustand und zu den Tendenzen eines Marktes zu machen.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es gibt nicht den einen Indikator, der das Marktgeschehen an einem Markt allumfassend erklärt oder prognostiziert. Es ist meines Wissens nicht möglich, langfristige Anlageentscheidungen allein mit Hilfe eines einzigen Indikators zu treffen, wenn nicht darüber hinaus entsprechendes Hintergrundwissen zur jeweiligen Anlagesituation vorhanden ist. Indikatoren dienen lediglich als Entscheidungshilfe und zeigen Tendenzen auf. Vielmehr kommt es bei der Bewertung eines Marktzustandes und bei längerfristigen Prognosen an den Märkten meistens auch auf das Zusammenspiel mehrerer Indikatoren an.

Dabei herrschen allerdings unterschiedliche Meinungen vor, was die Aussagekraft von Indikatoren betrifft. Es gibt Anhänger der Technischen Analyse, die sich fast ausschließlich auf Indikatoren verlassen, wenn sie Entscheidungen zur Geldanlage treffen. Sie meinen, dass sich sämtliche relevanten Daten für die Anlageentscheidung in den Werten der Indikatoren ablesen lassen. Andererseits existieren Kapitalanleger, die mehr auf fundamentale Analysen setzen. Anhänger dieser Fundamentalanalysen sind in vielen Fällen an einer langfristigen Kapitalanlage interessiert, während Verfechter der Technischen Analyse oft kurzfristige Entscheidungen treffen, die sie mit Hilfe von Kennzahlen fällen. Zudem ist zu beachten, dass die charttechnischen Signale nur mit einer gewissen Verzögerung eintreten. Ein Aufwärtstrend oder ein Abwärtstrend kann schon in vollem Gange sein, wenn das Signal des Indikators dies anzeigt.

Um Emotionen wie Panik oder Gier bei Kaufentscheidungen oder Verkaufsentscheidungen auszuschließen, werden automatisierte Handelssysteme entwickelt, die mehrere Indikatoren in Kombination nutzen. Der Einsatz dieser Systeme sollte niemals unbeaufsichtigt erfolgen und vor dem eventuellen Einsatz auf einem Echtgeldkonto mittels Demokonto getestet werden.

Veröffentlicht unter Allgemein, Geld | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Weihnachtsgeld


Die Zahlung von Weihnachtsgeld hat eine lange Tradition. Arbeitgeber zahlen Arbeitnehmern Weihnachtsgeld, um den Arbeitnehmern zum Jahresende vorhandenes Bargeld für das Weihnachtsfest und den Kauf von Geschenken zu ermöglichen.

Die Zahlung von Weihnachtsgeld ist nicht selbstverständlich. Es gibt Branchen, in denen Zahlungen außerhalb von den üblichen Monatslöhnen nicht üblich sind. Grundsätzlich hat kein Arbeitnehmer einen Anspruch auf die Zahlung von Weihnachtsgeld durch den Arbeitgeber, nur weil Weihnachten vor der Tür steht. Ein Anspruch auf das Weihnachtsgeld kann sich aber ergeben, wenn das Weihnachtsgeld durch einen Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung vereinbart wurde. Wenn also der Arbeitnehmer einer Gewerkschaft angehört und der Arbeitgeber in einem Arbeitgeberverband verwurzelt ist, kann sich hierdurch ein Anspruch auf Weihnachtsgeld ergeben, wenn es der zugrunde liegende Tarifvertrag so will. Auch durch den Abschluss eines individuellen Arbeitsvertrages zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer kann die Zahlung von Weihnachtsgeld vereinbart werden.

In bestimmten Fällen kann es vorkommen, daß ein gezahltes Weihnachtsgeld bei Ausscheiden aus dem Betrieb zurückgezahlt werden muß. Dies ist aber in der Regel nicht der Fall, wenn sich die Weihnachtsgeldzahlung als Vergütung für die erbrachte Arbeitsleistung im aktuellen Arbeitsjahr ergibt, und das Ausscheiden erst im kommenden Jahr erfolgt.

Die Zahlung des Weihnachtsgeldes findet in den meisten Fällen im November statt. Das Geld zu Weihnachten wird dann zusammen mit dem Gehalt für den Monat November auf das Gehaltskonto des Arbeitnehmers überwiesen. In vielen Fällen wird im Zusammenhang mit dem Weihnachtsgeld auch von einem dreizehnten Gehalt gesprochen. Dies ist insbesondere dann gerechtfertigt, wenn das Weihnachtsgeld der Höhe nach dem monatlichen Lohn entspricht. Ohne sachlich gerechtfertigte Kriterien dürfen zudem keine Arbeitnehmer von der Zahlung des Weihnachtsgeldes ausgeschlossen werden. Dies wird durch den sogenannten Gleichbehandlungsgrundsatz bestimmt, der Arbeitnehmer in einem Betrieb vor ungerechtfertigter Benachteiligung schützen soll.

Veröffentlicht unter Allgemein, Geld | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Kreditkarte


Mit der Kreditkarte können bargeldlose Zahlungen vorgenommen werden, um Dienstleistungen und Waren zu bezahlen.

Die Zahlung mit der Kreditkarte wird von vielen Menschen als fast selbstverständlich hingenommen. Das bargeldlose Bezahlen ist für den Kunden bequem. Vor dem Einkaufen muß nicht erst nachgerechnet werden, wie teuer der Einkauf wird und wieviel Geld mitgenommen werden muß, um an der Kasse den vollständigen Betrag für die gekauften Waren parat zu haben. Auch sind spontane Käufe, die vom vorher geplanten Budget abweichen, mit der Kreditkarte meistens problemlos möglich – der Kreditrahmen muß nur hoch genug und noch nicht ausgeschöpft sein. So gesehen bringt die Kreditkarte dem Kunden viele Vorteile und finanziellen Spielraum. Doch sollte man auch die Kehrseite der Medaille nicht außer Acht lassen. Durch den unbedachten und leichtsinnigen Gebrauch der Kreditkarte können sich auch schnell Schulden durch Spontankäufe anhäufen. Ohne Kreditkarte hätte der Kunde ein vermeintliches Schnäppchen vielleicht nicht gekauft, weil hierfür kein Geld mehr eingeplant war oder im Portmonnaie Ebbe herrschte.

Auch für Geschäfte, die die Bezahlung per Kreditkarte gewähren, bietet die Kreditkartenzahlung sowohl Vorteile als auch Nachteile. Beim Angebot verschiedener Bezahlmethoden erhoffen sich die Geschäftsinhaber höhere Umsätze. Deshalb bieten viele Ladengeschäfte oder auch Online-Shops die Bezahlmöglichkeit per Kreditkarte an. Ein Nachteil für den Ladenbesitzer stellt die Gebühr dar, die an die kreditkartenausgebende  Stelle zu entrichten ist. Bei Online-Shops werden häufig sogenannte Payment Provider zwischengeschaltet, die für die Abrechnung zuständig sind.

Kunden, die eine Kreditkarte beantragen möchten, sollten über eine gute Bonität verfügen. Eine Alternative zur herkömmlichen Kreditkarte ist die sogenannte Prepaid-Kreditkarte, bei der die Bonität des Kunden keine Rolle spielt, da vorher Geld vom Kunden eingezahlt wird. Genau genommen handelt es sich deshalb bei den Prepaid Cards nicht um klassische Kreditkarten, sondern um Guthaben-Karten.

Veröffentlicht unter Allgemein, Geld | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Affiliate Programme


Um die eigene Hompage zu vermarkten, gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten sind Affiliate Programme – oder zu deutsch: Partnerprogramme, mit deren Hilfe die Homepage monetarisiert werden kann.

Diese Affiliate Programme haben das Ziel, von themenrelevanten Homepages Besucher auf die Webseiten oder auch Webshops von Verkäufern zu leiten. Wenn ein Verkäufer beispielsweise in seinem Webshop Artikel für Haus- und Gartenbesitzer anbietet, wird er sich nach Webseiten umschauen, die das Thema Haus und Garten behandeln. Dort wird dann ein Banner oder ein Link geschaltet, auf den die Besucher dieser Haus- und Gartenwebseite klicken können. Der Besitzer des Webshops erhält auf diese Art und Weise zielgerichteten Traffic – also Besucher, die sich für das Thema Haus und Garten interessieren, und somit mögliche Kunden für den Webshopbesitzer sind.

Damit Besitzer von Webseiten Werbebanner einbinden können, gibt es sogenannte Affiliate Programme. Diese Partnerprogramme werden oft von Netzwerken angeboten, wo sich Webseitenbesitzer (Publisher) und Verkäufer (Merchants) registrieren können. Der Netzwerkbetreiber behält eine Vermittlungsgebühr ein und überwacht die Vermittlung von beispielsweise Kaufinteressenten, die auf ein Werbebanner klicken. Je nach Art der Partnerprogramme, wird der Webseitenbesitzer für verschiedene Vorkommnisse vergütet. Es gibt Affiliate Programme, die pro Klick (CPC) vergüten, also wenn beispielsweise ein Webseitenbesucher auf ein Werbebanner klickt. Dann gibt es Affiliate Programme, die pro Lead vergüten (CPL), beispielsweise wenn ein Interessent ein Kontaktformular mit einer Anfrage ausfüllt. Und es gibt Partnerprogramme, die auf Basis von Sales vergüten (CPS). Dabei erhält der Webseitenbesitzer eine, meist prozentuale, Vergütung für den Verkauf, wenn er von seiner Webseite Besucher vermittelt, die einen Kauf tätigen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Geld | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert

Eigenheim


Selbstgenutztes Wohneigentum ist eine Möglichkeit, um im Alter mietfrei zu wohnen. Das Eigenheim erfreut sich über Jahre und Jahrzehnte hinweg großer Beliebtheit.

Um den Traum von den eigenen vier Wänden umzusetzen, schließen bereits ganz junge Menschen Bausparverträge ab, um später einmal im Eigenheim wohnen zu können. Dabei gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, die in der Ansparphase für sie selbstgenutzte Immobilie genutzt werden können. Bei Arbeitnehmern sind beispielsweise die vermögenswirksamen Leistungen besonders beliebt, die auf den Bausparvertrag eingezahlt werden. Nach und nach kommt der Arbeitnehmer dem Traum vom Eigenheim immer näher.

In der Regel ist es nicht nötig, dass das Eigenheim sofort vollständig mit angespartem Kapital bezahlt wird. Mit Hilfe der Bauspardarlehen und weiteren Bankdarlehen oder Darlehen von Versicherungsgesellschaften, kann das Haus finanziert werden. Natürlich werden hierfür von den Banken oder Versicherungsgesellschaften Einkommensnachweise verlangt, die sicherstellen sollen, dass der zukünftige Bauherr ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung hat, um sein Eigenheim auch langfristig abzubezahlen. Bei Versicherungsgesellschaften ist die Beleihungsgrenze oftmals weniger hoch als bei den Banken, wohingegen die Zinsen der Versicherungsgesellschaften geringfügig günstiger ausfallen. Für Familien mit Kindern gibt es in verschiedenen Fällen zinsvergünstigte Kredite von halbstaatlichen Banken. Dadurch verringert sich der monatliche Betrag, der für das Eigenheim und dessen Finanzierung eingeplant werden muss.

Auf lange Sicht ergeben sich für den Eigenheimbesitzer deutliche Vorteile. Egal ob Eigentumswohnung, Reihenhaus oder eigenes freistehendes Einfamilienhaus: Im Eigenheim sind keine beständig ansteigenden Mieten zu erwarten. Vielmehr ist die selbstgenutzte Immoblie irgendwann einmal abbezahlt. Deshalb wird das Eigenheim – als einer von mehreren Bausteinen für die Vorsorge im Alter – von vielen Menschen ausgewählt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Geld | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Gewerbeimmobilien


In unsicheren Zeiten sind Immobilien eine greifbare Form der Wertanlage. Immer mehr gewerbliche Investoren und private Geldanleger haben dies für sich und ihre Strategie der Geldanlage erkannt. Gewerbeimmobilien sind eine Möglichkeit, Geld krisensicher anzulegen.

Natürlich kann man nicht alle Immobilien über einen Kamm scheren. Es gibt Immobilien, die für eine Wertsteigerung und einen langen Zeitraum der Geldanlage geradezu prädestiniert sind. Wichtig ist vor allem eine gute Lage der Immobilie. Denn die Lage einer Immobilie ist ein Merkmal, das man im nachhinein nicht mehr ändern kann. Deshalb sollte der angehende Immobilienbesitzer oder Investor ein besonderes Augenmerk auf die Lage einer Immobilie werfen.

Bei den Gewerbeimmobilien kann dies beispielsweise die Anbindung an die Infrastruktur und die Nähe zum Zentrum sein. Je nachdem, wie eine Gewerbeimmobilie genutzt wird, treten unterschiedlichste Standortfaktoren in den Fordergrund. Wenn in den gewerblichen Immobilien vor allem Ladenflächen mit Waren für den Konsumenten angeboten werden sollen, ist eine gut durchdachte Nähe zur Laufkundschaft in den Fußgängerzonen sinnvoll. Oder die Nähe zu Käufern, die ein viel besuchtes Einkaufszentrum nutzen, kann viele neue Kunden mit sich bringen. Hier werden Synergieeffekte genutzt, Kunden wissen die Nähe vieler verschiedener Geschäfte zu schätzen. Bei der Platzierung von Gewerbeimmobilien in einem Industriegebiet, wird dieser Vorteil der Synergien besonders genutzt. Kunden haben kurze Wege, wenn sie mehrere Geschäfte in einem Industriegebiet aufsuchen möchten.

Wer als Investor in Gewerbeimmobilien investiert, sollte vor allem die langfristige Tragfähigkeit des dort angesiedelten Gewerbes im Auge behalten. Denn nur wenn eine Gewerbeimmobilie an zahlungsfähige Mieter vermietet ist, wirft sie auch Gewinne ab. Verschiedene Formen des Mietvertrages sind bei der gewerblich genutzten Immobilie denkbar. Insbesondere eine Kopplung der Miete an die Gewinne oder Umsätze des Mieters der gewerblich genutzten Immobilie, können eine lukrative Option sein.

Veröffentlicht unter Allgemein, Geld | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert

Taschengeld


Viele Eltern und Pädagogen meinen, dass Kinder bereits in jungen Jahren lernen sollten, mit Geld umzugehen. Das Taschengeld ist aus diesem Grunde wichtig, damit der Umgang mit dem Geld frühzeitig erlernt werden kann.

Für Kinder im Vorschulalter hat Geld eine eher geringe Bedeutung. Sie können gedanklich noch keine Verbindung herstellen zwischen einer Geldmünze oder einem Geldschein und den vielen wünschenswerten Dingen, die man mit diesem Geld kaufen kann. Doch spätestens nach dem Eintritt in die Grundschule, wenn die ersten Rechenleistungen vollbracht werden, kann sich dies schlagartig ändern. Schulkinder können selbst errechnen, wieviel Geld sie für bestimmte Süßigkeiten, Comics oder Spielsachen ausgeben müssen. Sie wägen ab, wofür sie das eigene Taschengeld ausgeben wollen, und wofür sie eine längere Zeit sparen müssten.

Den Kindern geht es mit ihrem Taschengeld nicht anders als den Erwachsenen. Sie wägen ab, wofür sie ihre Ersparnisse oder das sofort verfügbare Guthaben investieren möchten. Manche Konsumwünsche können nicht sofort, sondern erst später erfüllt werden. Und nicht immer ist man mit dem zufrieden, wofür das Geld ausgegeben wurde. Aber auch Geldausgaben, die sich im nachhinein als Reinfall entpuppen – zum Beispiel, weil die Süßigkeit den Kindern nicht geschmeckt hat, oder weil das Spielzeug doch eher langweilig war – haben einen Lerneffekt: Bei der nächsten Ausgabe wird genauer geprüft, bevor das Taschengeld verkonsumiert wird. Im Idealfall lernen Kinder die Vorteile und Nachteile von konsumieren und sparen spielerisch kennen.

Bei jüngeren Kindern ist es sinnvoll, wenn das Taschengeld wöchentlich ausgezahlt wird. Wenn die Kinder aus dem Grundschulalter raus sind und eine weiterführende Schule besuchen, kann die Taschengeldzahlung auf eine monatlicheZahlungsweise umgestellt werden. Eine bindende Höhe für das Taschengeld gibt es nicht. Die Taschengeldhöhe schwankt nach Alter des Kindes, Wohnort, Elterneinkommen und der pädagogischen Zielsetzung, die mit der Gabe des Taschengeldes verbunden ist.

Veröffentlicht unter Allgemein, Geld | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert