Sep 28 2013

Aktiengesellschaft

Category: Finanzen,Geldadmin @ 17:53


Bei Aktien handelt es sich um Wertpapiere, wobei jede Aktie einen Bruchteil vom Grundkapital der Aktiengesellschaft , auch als AG abgekürzt,  bildet.

Aktien treten erstmals bei der Gründung einer Aktiengesellschaft in Erscheinung. Dann nämlich wird entschieden, wie hoch das Grundkapital der neuen AG sein soll und auf wie viele Aktien es aufgeteilt wird. Dabei ist das gesetzlich vorgeschriebene Mindestkapital zu beachten. Bei der Aktienausgabe, der Emission, können die Aktien beispielsweise an der Börse gehandelt werden oder auch außerbörslich verkauft und gekauft werden. Bei einigen Aktiengesellschaften befinden sich die Aktien im Familienbesitz. Außerdem gibt es Aktiengesellschaften, die die Belegschaft am Firmengewinn beteiligen wollen, bei diesen AGs werden Belegschaftsaktien ausgegeben. In diesem Falle können Aktien ein flexibles Instrument sein, um Personal zu binden und die Arbeitszufriedenheit zu erhöhen. Man unterscheidet zwischen Stückaktien, denen ein bestimmter prozentualer Anteil am Grundkapital zugeordnet ist, und Nennwertaktien, die auf einen festen Betrag lauten. Außerdem gibt es noch die Unterscheidung der Aktien hinsichtlich der Übertragbarkeit, die bei den Inhaberaktien einfacher ist als bei den Namensaktien.

Über die Dividende können die Aktienbesitzer am Unternehmensgewinn beteiligt werden. Aus Anlegersicht ist dabei zum einen die Rendite interessant, die dabei Jahr für Jahr erzielt werden kann. Ein weiterer lukrativer Punkt im Zusammenhang mit Aktien sind die Kursgewinne, die bei fortlaufend guter Geschäftslage mutmaßlich auftreten werden. Eine Kennzahl zur Entwicklung der Aktie – unter Berücksichtigung der Dividende und der Kursentwicklung innerhalb eines bestimmten Zeitraumes – ist die Aktienrendite. Aktien gut laufender Firmen werden vermehrt von Anlegern nachgefragt, was zu Kurssteigerungen führt, von denen Altaktionäre mit bereits vorhandenen Aktien profitieren.

Aktien sind bei manchen Anlegern als Baustein für die Altersvorsorge beliebt. Entweder werden dabei die Aktien direkt gekauft und im eigenen Depot bewahrt, oder die Anleger kaufen Fondsanteile, die sich aus verschiedenen Aktien zusammensetzen.

Schlagwörter:


Sep 07 2013

Fonds

Category: Geld,Geldanlageadmin @ 21:47


Bei der Geldanlage ist vielen Sparern Diversifikation wichtig. Im Hinblick auf Risikostreuung sind Fonds von Bedeutung, denn wer Geld in Fonds anlegt, streut sein Vermögen.

Bei den Fonds zur Geldanlage gibt es geschlossene und offene Fonds, wobei die Anteile der geschlossenen Fonds unter bestimmten Voraussetzungen nicht immer und jederzeit gekauft und verkauft werden können. Bei offenen Fonds ist der Kauf und Verkauf der Fondsanteile flexibler geregelt.

Je nachdem, welcher Anlageart sich der Fonds widmet, wird das Geld der Sparer auf beispielsweise Aktien, Immobilien oder Wertpapiere gesetzt. Natürlich gibt es nicht nur Fonds, die sich auf bestimmte Anlagearten spezialisiert haben. Es sind auch Mischfonds vorhanden, die das Geld ihrer Anleger auf vielversprechende Aktien und gleichzeitig Immobilien oder Rohstoffe streuen. Daneben gibt es auch Fonds, die sich auf bestimmte Länder oder auch Branchen spezialisiert haben. Bei der Investition in Fonds ist außerdem zu beachten, dass Ausgabeaufschläge in unterschiedlicher Höhe und Depotkosten bei den Banken erhoben werden. Für welche Anlageform innerhalb der Fonds sich der Sparer letztendlich entscheidet, hängt vor allem von persönlichen Präferenzen oder dem Anlagehorizont und natürlich der Risikobereitschaft ab.

Um Kursschwankungen auszugleichen und eine möglichst ausgeglichene Vermögensentwicklung zu erreichen, greifen manche Sparer auf einen Fondssparplan zurück. Dabei wir Monat für Monat ein gleich hoher Betrag bei einer Fondsgesellschaft eingezahlt. Das hat den Vorteil, dass Kursschwankungen ausgeglichen werden. Wenn der Kurs niedrig ist, werden mehrere Anteile gekauft. Für den Käufer ist dieses Szenario günstig. In Monaten mit hohen Kursen werden entsprechend weniger Anteile des Fonds gekauft, was für den Käufer ungünstiger ist. Durch die kontinuierliche Zahlung eines gleichbleibenden Betrages in den Fonds wird die Schwankung der Kurse abgefedert.

Eine weitere Besonderheit unter den Fonds stellen die Hedgefonds dar. Auch Garantiefonds sind aus Anlegersicht interessant, denn bei den Garantiefonds wird ein vorher benanntes Mindestergebnis garantiert.

Schlagwörter: